Demokratie lernen und leben Serviceagentur Ganztägig lernen Rheinland-Pfalz
testbild

Mai/Juni 2012

Neuigkeiten zur Partizipation und Demokratie

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben in diesem Newsletter zahlreiche gute Neuigkeiten zur gesellschaftlichen Beteiligung von Jugendlichen und Partizipation an Schulen in Rheinland-Pfalz für Sie zusammengestellt. Bei einer Informationsveranstaltung im Juni können Sie erfahren, wie man Modellschule für Partizipation und Demokratie wird und was dieses Netzwerk so besonders macht. Eine der Modellschulen, die Grundschule Süd in Landau, ist beim Bündnis DemokratieErleben als „ErlebnisOrt der Demokratie“ aufgenommen worden. Auch in der Schülervertretung (SV) gestalten Jugendliche ihr Umfeld aktiv mit: Deshalb ist es besonders schön, dass die SV-Berater in Rheinland-Pfalz ihren ersten Einsatz hatten. Die SV-Beraterin Klara Mladinic berichtet im Interview von ihren Erfahrungen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei, mehr über diese und andere erfreuliche Nachrichten zu lesen!

Anja Kremper, Jürgen Tramm und Dorothea Werner-Tokarski

Neuigkeiten von Schulen

Wir wollen Schule verändern

Die SV-Beraterin Klara Mladinic im Interview

Klara Mladinic ist eine der elf rheinland-pfälzischen SV-BeraterInnen, die im Januar 2012 von der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Rheinland-Pfalz, der LandesschülerInnenvertretung Rheinland-Pfalz und dem SV-Bildungswerk ausgebildet wurden. Die SV-BeraterInnen führen eigenständig Seminare für Schülervertretungen (SV) durch, um sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Klara ist 17 Jahre alt, besucht die IGS Bretzenheim und ist auf Stadt-, Landes- und Bundesebene in der Schülervertretung engagiert. Im Interview erzählt sie von ihrer Arbeit als SV-Beraterin.

Lesen Sie das gesamte Interview mit Klara Mladinic

Erster Einsatz der SV-BeraterInnen in Rheinland-Pfalz

Junge Schülervertreterin gestaltet Seminar mit

Bei einem SV-Seminar der IGS und der Realschule plus Bad Kreuznach und der Realschule plus Wallhausen am 19. und 20.04.2012 in der Jugendherberge Bad Kreuznach hatten die SV-BeraterInnen in Rheinland-Pfalz ihren ersten Einsatz. Die SV-Beraterin Klara Mladinic vermittelte den Schülerinnen und Schülern außerdem als kompetente Fachfrau aus der Praxis die Rechte, Pflichten und Aufgaben in der Schülervertretung. Gemeinsam mit Anja Kremper von der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ gestaltete sie das inhaltliche Programm der beiden Tage. „Wir wollten die Schülervertretung (SV) vor Ort stärken und vor allem Motivation und Freude am Engagement an die Schülervertreter/-innen weitergeben.“ Die 15 Teilnehmenden tauschten sich angeregt aus und planten intensiv Projekte. „Ich habe viel gelernt und vor allem viel Lust, an meiner Schule nun was zu verändern“, meldete eine Teilnehmerin zurück. Drücken wir die Daumen, dass die Motivation und die Begeisterung anhält. Übrigens: Die SV-Berater kommen auch an Ihre Schule!

Hier können Sie ein Seminar mit den SV-Berater/innen buchen

Ihre Fragen beantwortet Anja Kremper von der Serviceagentur “Ganztägig lernen” gerne

Die Grundschule Süd Landau: Ein „ErlebnisOrt der Demokratie“

Kinder zeigen, wie sie Demokratie erleben

Der Bolzplatz, das kleingeschnittene Pausenobst, ein neuer Wasserlauf und der Ganztagsrat: Die „ErlebnisOrte der Demokratie“, die die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Süd gesammelt haben, sind vielfältig. Zu der Frage „In welchen Momenten erlebt ihr – ganz persönlich – Demokratie?“ haben sie fotografiert und dokumentiert, wie es zur Entscheidung über das Pausenobst kam, wie sie ihren Bürgermeister für den Bolzplatz gewannen, gemeinsam den Wasserlauf planten und einen Ganztagsrat nach Vorbild des Klassenrats einführten. Ihre „ErlebnisOrte der Demokratie“ haben die Kinder der Modellschule für Partizipation und Demokratie bei einer Schulversammlung präsentiert. Gesammelt wurden in ganz Deutschland insgesamt rund 300 „ErlebnisOrte der Demokratie“ durch das Bündnis DemokratieErleben unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel auf DemokratieErleben

Meldungen und Berichte

Blick über den Tellerrand

Transferforum zum Thema „Inklusion”

Inklusion ist ein hochaktuelles Thema an Ganztagsschulen – dieser Tatsache stellte sich das 3. Transferforum im Programm „Ideen für mehr! Ganztägig lernen” am 22.03.2012 an der Hochschule Bremen. Wissenschaft, Praxis und Verwaltung nutzten die Gelegenheit, sich anhand von Praxisbeispielen zum Thema Inklusion auszutauschen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Was inklusive Schule auszeichnet und wie sie sich von anderen Schulen – auch im internationalen Vergleich – unterscheiden, zeigte der Hauptvortrag „Inclusive Education and Quality Assurance – The International Perspective" von Prof. Alan Dyson, University of Manchester.

Einen Artikel über das Transferforum können Sie hier lesen

Die Ergebnisse der Workshops und die Präsentationen finden Sie hier

Wenn der Schlüssel mal wieder nicht passt…!

Neues Austauschforum für Pädagogische Partner

Am 10. Mai 2012 fand im Schlossgymnasium Mainz das erste Austauschforum für Pädagogische Partner an Ganztagsschulen statt. Neun Pädagogische Partner nutzten das Angebot und tauschten sich über ihre Arbeit an Ganztagsschulen aus. Neben Fortbildungsangeboten und konkreten Fragen aus der Praxis beschäftigte die Teilnehmer vor allem, wie sich der Vor- und der Nachmittag an Ganztagsschulen verknüpfen lassen. Um dieses Thema zu vertiefen, ist bereits das nächste Treffen für den 06. September 2012 geplant. Die Pädagogischen Partner wünschen sich, dass zu den Folgetreffen auch die Ganztagsschulkoordinatoren der Schulen eingeladen werden. Die gemeinsame Veranstaltung der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ und des Pädagogischen Landesinstituts war der Auftakt zu einer Reihe von Austauschforen für Pädagogische Partner, die ihnen Gelegenheit bieten sollen, von den Erfahrungen und Erlebnissen der anderen Teilnehmer zu lernen.

Mit Ihren Fragen zum Austauschforum für Pädagogische Partner können Sie sich direkt an Jürgen Tramm wenden.

Studientage „Rechtsextremismus im Alltag“ in Rheinland-Pfalz

Dieses Jahr sind noch Termine verfügbar!

Welche Erscheinungsformen zeigt Rechtsextremismus in unserem Alltag? Oftmals ist es schwierig, die aktuelle Situation zu überblicken und Lösungsansätze parat zu haben. Die DeGeDe Rheinland-Pfalz bietet dieses Jahr noch Termine für die stark nachgefragten Studientage „Rechtsextremismus im Alltag“ an. Dieses Angebot richtet sich an ganze 9. und 10. Jahrgänge an weiterführenden Schulen, die über die Gefahren von Rechtsextremismus bis hin zu zunehmender rechtsextrem motivierter Gewaltbereitschaft aufgeklärt werden wollen. Die Schüler/innen lernen nicht nur die rechtsextremen Phänomene zu erkennen, sondern auch, wie sie damit umgehen können. Dieses Informations- und Präventionsangebot wird von einem breiten Bündnis staatlicher und zivilgesellschaftlicher Organisationen getragen.

Eine Übersicht über freie Termine und weitere Informationen finden Sie hier

Organisationshilfen in der Ganztagsschule

Netzwerktreffen der rheinland-pfälzischen Ganztagsschulen

Das letzte der jährlichen Netzwerktreffen der Ganztagsschulen im Süden von Rheinland-Pfalz fand am 20. März 2012 an der Integrierten Gesamtschule Rülzheim statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Thema „Organisationshilfen in der Ganztagsschule”. Die Serviceagentur „Ganztägig lernen” Rheinland-Pfalz war mit einem Informationsstand vertreten und trug mit einem Workshop zum Thema „Partizipation an Ganztagsschulen” zum Gelingen der Veranstaltung bei. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich über aktuelle Themen an Ganztagsschulen aus und bildeten sich in Workshops fort. Auch beim Netzwerktreffen der Ganztagsgrundschulen am 08. Mai in Neuwied leitete die Serviceagentur "Ganztägig lernen" einen Workshop und war mit einem Stand vertreten.

Lesen Sie den Artikel über das Netzwerktreffen der Ganztagsschulen auf ganztagsschule.rlp

Tipps für die Praxis

Werden Sie Modellschule für Partizipation und Demokratie!

Gemeinsam Modelle für gelingende Partizipation entwickeln.

Haben Sie Interesse, an Ihrer Schule eine demokratische Lern- und Schulkultur zu etablieren? Haben Sie Lust zu erfahren, wieso nach den Erfahrungen des Deutschen Schulpreises gute Schulen immer auch demokratische Schulen sind? Möchten Sie Ihren Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten bieten, Demokratie zu lernen und zu erleben? Dann laden wir Sie herzlich ein, Teil des Netzwerks der Modellschulen für Partizipation und Demokratie zu werden! Derzeit 25 Modellschulen für Partizipation und Demokratie in Rheinland-Pfalz haben sich zum Ziel gesetzt, partizipative Formen und gelingende Modelle einer demokratischen Lern- und Schulkultur zu entwickeln, zu erproben und zu realisieren. So schaffen sie Beteiligungsmöglichkeiten für alle Akteure an ihrer Schule und tragen zur demokratischen Bildung und Erziehung ihrer Schülerinnen und Schüler bei. Zum Schuljahr 2012/2013 werden bis zu 15 weitere, neue Modellschulen für Partizipation gesucht. Herzlich laden wir Sie ein, Teil dieses Netzwerks engagierter Schulen zu werden. Ob Sie gerade erst anfangen, sich mit dem Thema „Partizipation und Demokratie“ zu beschäftigen, bereits erste Erfahrungen gesammelt haben oder ein Gesamtkonzept entwickelt haben, spielt keine Rolle: Wichtig ist uns, dass Sie und Ihre Schule eine demokratische Lern- und Schulkultur etablieren und weiterentwickeln möchten. Wir freuen uns auf Sie!

Erfahren Sie mehr über die Ausschreibung zu den Modellschul-Netzwerken

Workshops „Wie ticken Jugendliche?“?

Fortbildungsangebot zu Lebenswelten von Jugendlichen

Für alle Professionen, die mit Jugendlichen arbeiten, ist es von zentralem Interesse, sich mit den Lebenswelten von Jugendlichen zu befassen. Basierend auf den Ergebnissen der aktuellen SINUS-Jugendstudie „Wie ticken Jugendliche?” bietet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) Fortbildungen an, welche den Teilnehmern die jugendliche Denkweise näher bringen sollen. Für die qualitative Lebenswelten-Studie wurden Jugendliche zwischen 14-17 Jahren über ihre Hoffnungen, Ängste und Einstellungen befragt. Pädagogisches Personal kann die Erkenntnisse der Studie im Arbeitsalltag unter anderem zur Reflexion der Angebote und Arbeitsweise nutzen. In Trier finden am 15. Mai, am 04. und 27. Juni 2012 Workshops in der DKJS Regionalstelle Rheinland-Pfalz statt. Es besteht außerdem die Möglichkeit, den Workshop für Ihre Einrichtung individuell zu buchen.

Hier finden Sie weitere Informationen über die SINUS-Jugendstudie und die Workshops „Wie ticken Jugendliche?“

Hier können Sie ein Dokument mit den zentralen Ergebnissen herunterladen

Zur Bestellung der Jugendstudie

Entdecke Mathematik in deiner Welt

Ausschreibung des Programms „Mathe.Forscher”

Was hat Mathematik mit dem Alltag und vor allem mit der Lebenswelt von Jugendlichen zu tun? Wie kann der Unterricht spannender gestaltet werden? Mit ihrem gemeinsamen Programm suchen die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und die Stiftung Rechnen gemeinsam mit der Klaus Tschira Stiftung Modellschulen, die neue Wege im Mathematikunterricht gehen möchten. Bewerben können sich Schulen aller Schularten mit Sekundarstufe I aus Heidelberg, Ludwigshafen, Mannheim und Umgebung. Die Modellschulen erhalten neben fachlicher Unterstützung und bedarfsorientierten Fortbildungsangeboten auch Projektmittel zur Umsetzung der neuen Unterrichtsmodelle.

Weitere Informationen finden Sie hier

„Liken, teilen, was bewegen“

Das jugendforum rlp startet

Die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und die Bertelsmann Stiftung starten unter dem Motto „liken, teilen, was bewegen“ das „jugendforum rlp“. Das innovative Partizipationsprojekt bietet jungen Menschen in Rheinland-Pfalz die Chance, online und offline die aus ihrer Sicht wichtigsten Zukunftsfragen und Probleme zu sammeln, Lösungsvorschläge zu erarbeiten und selbst aktiv zu werden. Bei einer Tour durch Schulen und Jugendzentren werden zwischen dem 11. und dem 22. Juni 2012 Themen von Jugendlichen gesammelt, die ab August in einer Onlinediskussion konkretisiert werden. Dafür werden methodische Vorschläge und Arbeitsmaterialien zur Themenfindung bereitgestellt. Schulen und Jugendeinrichtungen, die sich am „jugendforum vor Ort“ beteiligen möchten, erhalten weitere Informationen bei Nils Schwentkowski ( nils.schwentkowski@bertelsmann-stiftung.de / 05241 81-81378).

Hier gelangen Sie zur Webseite des jugendforums rlp

Termine und Veranstaltungen

Werden Sie Modellschule für Partizipation und Demokratie!

Informationsveranstaltung am 05. Juni 2012 in Mainz

Zum Schuljahr 2012/2013 wird das Netzwerk der Modellschulen für Partizipation und Demokratie auf bis zu 40 Schulen ausgeweitet. Herzlich laden wir Sie ein, Teil dieses Netzwerks engagierter Schulen zu werden. Bei einer Informationsveranstaltung am 05. Juni 2012 im MBWWK in Mainz stellen wir Ihnen die Arbeit der Modellschulnetzwerke vor, beantworten gemeinsam mit Modellschulen Ihre Fragen und helfen Ihnen zu entscheiden, ob das Netzwerk etwas für Ihre Schule ist. Die Veranstaltung richtet sich an Schulleitungen und Lehrkräfte interessierter Schulen aller Schularten. Wir bitten alle Interessenten, mit mindestens zwei Personen an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Informationsveranstaltung ist als dienstlichen Interessen dienend anerkannt. Bitte melden Sie sich mit dem Abschnitt aus der Einladung oder über TIS-Online (TIS-Nr.: 211061001) bis zum 30. Mai 2012 an.

Hier finden Sie weitere Informationen und die Einladung zur Informationsveranstaltung

Inklusion von Anfang an. Gemeinsam und (eigen)verantwortlich lernen.

Fortbildung an der Freien Montessori Schule Landau am 23.05.2012

Inklusion gelingt, wenn die Pädagogik jeden einzelnen Schüler – ob mit oder ohne Förderbedarf – mit seinen individuellen Stärken und Schwächen in den Blick nimmt. Gemäß dem Leitgedanken von Maria Montessori „Jedes Kind ist anders!“ ermutigt und unterstützt die Freie Montessori Schule Landau ihre Schüler, ihren Stärken, Interessen und Neigungen folgend zu lernen. So gelingt es, jedes Kind individuell zu fördern und seine sozialen Kompetenzen zu stärken – vom Kinderhaus bis zur Oberstufe. Bei der Fortbildung haben Sie Gelegenheit, in den eigenverantwortlichen Lernphasen des Kinderhauses, der Grundschule und des Sekundarbereichs zu hospitieren. In einer gemeinsamen Reflexion werden Möglichkeiten diskutiert, wie Sie die Impulse auch an Regelschulen nutzen können. Die Veranstaltung richtet sich an Schulleitungen, Lehrkräfte und Pädagogische Partner aller Schularten und -stufen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Fortbildung

Kinder mischen mit - Mitbestimmung im Klassenrat

Fortbildungsreihe für Lehrkräfte

Ab Herbst 2012 bieten das Pädagogische Landesinstitut und die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ eine aus drei aufeinander aufbauenden Modulen bestehende Fortbildungsreihe zum Klassenrat an. Im ersten Modul geht es um die „Einführung des Klassenrats als Schritt zu mehr Demokratie in der Schule“, im zweiten Modul erhalten die Teilnehmer „Praktische Unterstützung der Einführung eines Klassenrats“ und das letzte Modul widmet sich „Erfahrungsaustausch / Perspektiven“. Für das erste Modul stehen Ende September 2012 mehrere Termine zur Auswahl. Interessierte Lehrkräfte können sich bis zum 10.09.2012 anmelden. Die drei Module sollten komplett wahrgenommen werden. Grundschulen, die sich im Tandem mit einer weiterführenden Schule anmelden, werden bevorzugt zugelassen.

Weitere Informationen zu Inhalten, Terminen und Anmeldung finden Sie hier

Fit für eine lebendige Demokratie

Landesweite Aktionen zum Demokratie-Tag 2012

Der Demokratie-Tag 2012 findet am 14. November im rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz unter dem Titel „Fit für eine lebendige Demokratie“ statt. Dabei geht es um die zentrale Frage, was Kinder und Jugendliche lernen und erfahren müssen, um die Beteiligunsmöglichkeiten einer lebendigen Demokratie nutzen zu können. Parallel zur zentralen Veranstaltung in der Landeshauptstadt soll in Rheinland-Pfalz ein Aktionstag an Schulen und in Jugendzentren stattfinden. Veranstalter des Demokratie-Tags sind die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V., die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Rheinland-Pfalz, der Landtag Rheinland-Pfalz und das MBWWK.

Merken Sie sich den Termin schon jetzt vor!


Neuigkeiten zur Partizipation an Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz ist der gemeinsame Newsletter der Serviceagentur "Ganztägig lernen" Rheinland-Pfalz und der Koordinierungsstelle "Demokratie lernen und leben in Rheinland-Pfalz"

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Absender: Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Rheinland-Pfalz
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz, Butenschönstr. 2, 67346 Speyer, Tel.: 0671 9701-2172
E-Mail: j.tramm@ganztaegig-lernen.de
Das vollständige Impressum finden Sie hier.

Partner: Koordinierungsstelle „Demokratie lernen und leben“ im Pädagogischen Landesinstitut
Röntgenstr. 32, 55543 Bad Kreuznach, Tel.: 0671 9701-1647
E-Mail: dorothea.werner-tokarski@pl.rlp.de

Redaktion, Gestaltung & technische Abwicklung: beta - Die Beteiligungsagentur GbR, Mainz

logoleiste