Demokratie lernen und lebenServiceagentur Ganztägig lernen Rheinland-Pfalz
testbild

Dezember 2012

Neuigkeiten zur Partizipation und Demokratie

Liebe Leserinnen und Leser,

zum Jahresende können wir gemeinsam auf erfreuliche Entwicklungen im Bereich der Partizipation in Rheinland-Pfalz zurückblicken: Im Netzwerk der Modellschulen für Partizipation und Demokratie arbeiten mit den diesjährigen Neuzugängen inzwischen 44 Schulen zusammen. Seit Beginn des Jahres sind zehn SV-Berater im Einsatz und können für Schülervertretungs-Seminare gebucht werden. Im November setzte der Demokratie-Tag im Mainzer Landtag zahlreiche Impulse für die Demokratiepädagogik im Land. Auf diese und viele weitere Erfolge können wir gemeinsam stolz zurückblicken und im kommenden Jahr darauf aufbauen.

Nach diesem ereignisreichen Jahr wünschen wir Ihnen von Herzen erholsame Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr 2013! Mit den besten Grüßen zur Weihnachtszeit

Anja Kremper, Dorothea Werner-Tokarski und Jürgen Tramm

Neuigkeiten von Schulen

Persönlichkeit bilden – Aktiv mitmischen: Der Klassenrat an der Grundschule Schillerschule

Die Schillerschule II Ludwigshafen öffnete am 31. Oktober 2012 ihre Türen für eine Fortbildung zum Thema „Persönlichkeit bilden – Aktiv mitmischen. Schülermitbestimmung im Unterricht und im Schulleben.“ Die Schulleiterin Christina Scheible stellte den zehn Teilnehmerinnen aus verschiedenen Schulen das Konzept der Grundschule Schillerschule vor: Gemeinsam mit ihrem Schulleitungsteam und dem Lehrerkollegium setzt sie auf Mitbestimmung. Wegen der Verankerung demokratischer Strukturen im Schulkonzept und ihrer Bereitschaft, dieses weiterzuentwickeln, ist die Schillerschule Mitglied im Netzwerk der Modellschulen für Partizipation und Demokratie.
Zum ausführlichen Bericht über die Fortbildung

2. Weihnachtsmarkt am Biewerbach: Erlös für das eigene Lernen

Am 30. November 2012 veranstaltete die Grundschule am Biewerbach Trier zum zweiten Mal ihren „Weihnachtsmarkt am Biewerbach“. Mit starker Unterstützung von den Biewerer Vereinen und Unternehmen sowie den Eltern gestalteten die Schülerinnen und Schüler ein spannendes Programm mit Workshops, einem Basar und weihnachtlicher Verpflegung. Den Erlös der gemeinsamen Feier der Schulgemeinschaft verwenden die Schülerinnen und Schüler für Unterrichtsmaterialien zur individuellen Differenzierung.
Lesen Sie mehr über den Weihnachtsmarkt

Politikergespräch am 9. November: Veranstaltung der Modellschule IGS Deidesheim-Wachenheim

Zum Gedenken an die Novemberpogrome in der Nacht vom 09. auf den 10. November 1938 veranstaltete die Integrierte Gesamtschule Deidesheim-Wachenheim zusammen mit der Realschule plus am 9. November 2012 einen Gesprächskreis in der ehemaligen jüdischen Synagoge Deidesheim. An der Runde nahmen 18 Schülerinnen und Schüler, der Schulleiter der IGS, Georg Dumont, die Landtagsabgeordneten Ruth Ratter und Dr. Norbert Mittrücker sowie Herr Stern, der Vorsitzende der jüdischen Kultusgemeinde Mannheim, und Herr Mayer als ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz teil. Die Begegnungen und Eindrücke der Gedenkveranstaltung sollten die Jugendlichen für geschichtliche Zusammenhänge interessieren und sie zum Engagement für ein friedliches Zusammenleben in unserer Demokratie anregen. Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern pflegte außerdem den 1938 ebenfalls geschändeten jüdischen Friedhof in Deidesheim.
Bericht über die Gedenkveranstaltung auf der Schulhomepage

Meldungen und Berichte

7. Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz: Fit für eine lebendige Demokratie

Im Mittelpunkt des Demokratie-Tags am 14. November 2012 im Landtag in Mainz stand die Frage, was Kinder und Jugendliche „Fit für eine lebendige Demokratie“ macht. Rund 250 erwachsene und jugendliche Multiplikatoren aus Schulen, der Jugendbildung, der Verwaltung und der Politik zogen eine Bilanz der demokratiepädagogischen Aktivitäten im Land und erörterten, welche Konsequenzen sich aus einer Ausweitung der Bürgerbeteiligung für die demokratische und politische Bildung junger Menschen ergeben. Bereits zum siebten Mal veranstalteten die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V., der Landesregierung, dem Landtag und einem breiten Bündnis zivilgesellschaftlicher und staatlicher Akteure dieses jährlich stattfindende Forum für Demokratiepädagogik.
Zum Bericht über die Serviceagentur beim Demokratie-Tag

Den Klassenrat verbreiten: Fachtagung für Multiplikatoren und demokratiepädagogische Institutionen

Am 06. und 07. Dezember 2012 tagten über 20 Multiplikatoren und Vertreter von demokratiepädagogischen Institutionen aus neun Bundesländern im Jugendhaus Don Bosco in Mainz. Der Schwerpunkt der Tagung zum Klassenrat lag auf dem Erfahrungsaustausch und der Auswertung der Projekte und Initiativen mit dem Ziel, die Idee des Klassenrats weiter zu verbreiten und Schulen bei der Einführung des demokratischen Gremiums zu unterstützen. Die Fachtagung wurde von der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Rheinland-Pfalz und der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik veranstaltet.
Lesen Sie den Bericht über die Fachtagung

Tipps für die Praxis

S.a.m.S. – Schüler arbeiten mit Schülern: Arbeitshilfe über das Konzept zur Peer Education

In der Reihe der „Arbeitshilfen zur Partizipation an Ganztagsschulen“ der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Rheinland-Pfalz gibt es eine neue Publikation zum Thema „S.a.m.S. – Schüler arbeiten mit Schülern“. Dieses Konzept zur Peer Education wurde von der Autorin Jutta Kastner-Püschel zusammen mit Schülerinnen und Schülern an Modellschulen in Rheinland-Pfalz entwickelt. Inzwischen können sich Pädagoginnen und Pädagogen zu S.a.m.S.-Multiplikatoren ausbilden lassen, die an ihrer Schule S.a.m.S.-Lerncoaches dafür fit machen, in Lernzeiten mit jüngeren Kindern zu arbeiten. Durch ihr Engagement entwickeln die Lerncoaches Verantwortungsgefühl, lernen ihre eigenen Stärken und Schwächen kennen und erleben ihre Schule aus einer anderen Perspektive. Die Arbeitshilfe fasst zusammen, wie S.a.m.S. funktioniert und wie Lehrkräfte das Peer-Projekt an ihrer Schule einführen können.
Laden Sie die Arbeitshilfe 4 herunter

Thema des Monats: Der Raum als dritter Pädagoge

Das bundesweite Programm „Ideen für mehr! Ganztägig lernen.“ stellt jeden Monat zahlreiche Tipps aus Wissenschaft und Praxis bereit, im Dezember 2012 zum Thema „Der Raum als dritter Pädagoge“. Die Nutzer der Räume sollen bei der Gestaltung derselben eingebunden werden – dafür gibt es auf der Themenseite Materialien und Methoden. Außerdem finden sich dort Tipps und Praxisbeispiele zur Planung und Gestaltung von Schulgebäuden unter Einbeziehung der verschiedenen Akteure aus Politik, Verwaltung und Schule.
Zur Themenseite „Der Raum als dritter Pädagoge“

Termine und Veranstaltungen

Fortbildungen der Modellschulen für Partizipation und Demokratie

Die Modellschulen für Partizipation und Demokratie veranstalten auch im zweiten Schulhalbjahr 2012/13 wieder praxisnahe Fortbildungen zu spannenden Themen:
Mittwoch, 06. März 2013
Frauenlob-Gymnasium Mainz
Dienstag, 23. April 2013
Grundschule am Biewerbach
Dienstag, 07. Mai 2013
Rhein-Nahe-Schule Bingen
Donnerstag, 16. Mai 2013
Rhein-Wied-Gymnasium Neuwied

S.a.m.S.-Lerncoaches selbst ausbilden: S.a.m.S.-Multiplikatoren-Training

„S.a.m.S. – Schüler arbeiten mit Schülern“ ermuntert Schülerinnen und Schüler, sich für andere einzusetzen und dabei selbst viel mitzunehmen: Als Lerncoaches unterstützen sie Jüngere. Beim Multiplikatoren-Training erfahren interessierte Lehrkräfte und pädagogische Partner, wie die Einführung von S.a.m.S. funktioniert. Dazu erarbeitet Jutta Kastner-Püschel mit den Teilnehmern im Rahmen des zweitägigen Trainings ein individuelles und passendes Konzept zur Implementierung von „S.a.m.S.“.
Hier erfahren Sie mehr über das S.a.m.S.-Multiplikatoren-Training

Neuigkeiten zur Partizipation und Demokratie in Rheinland-Pfalz ist der gemeinsame Newsletter der Serviceagentur "Ganztägig lernen" Rheinland-Pfalz und der Koordinierungsstelle "Demokratie lernen und leben in Rheinland-Pfalz"

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Absender: Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Rheinland-Pfalz
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz, Butenschönstr. 2, 67346 Speyer, Tel.: 0671 9701-2172
E-Mail: serviceagentur.rlp@ganztaegig-lernen.de
Das vollständige Impressum finden Sie hier.

Partner: Koordinierungsstelle „Demokratie lernen und leben“ im Pädagogischen Landesinstitut
Röntgenstr. 32, 55543 Bad Kreuznach, Tel.: 0671 9701-1647
E-Mail: dorothea.werner-tokarski@pl.rlp.de

Redaktion, Gestaltung & technische Abwicklung: beta - Die Beteiligungsagentur GbR, Mainz

logoleiste