Demokratie lernen und lebenServiceagentur Ganztägig lernen Rheinland-Pfalz
testbild

Neuigkeiten zur Partizipation und Demokratie

Ausgabe 1 / 2014 | Im Fokus: Qualitätsentwicklung an Ganztagsschulen

Im Fokus Aus Schulen Praxistipps Termine

Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns darüber, Sie im neuen Jahr zu begrüßen. Wir hoffen, dass die ersten Monate im Jahr Ihren Wünschen und Erwartungen entsprachen.

Wir haben das neue Jahr bereits genutzt und das Konzept unseres Newsletters leicht angepasst: In den Mittelpunkt rücken nun aktuelle Meldungen, Hinweise und Veranstaltungen. Des Weiteren erhalten Sie zu einem schulischen Thema Informationen und weiterführende Links. Das ist in dieser ersten Ausgabe des Jahres die Qualitätsentwicklung an Ganztagsschulen.

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr mit Ihnen!

Anja Kremper, Jürgen Tramm und Clemens Brüchert

Im Fokus: Qualitätsentwicklung an Ganztagsschulen

Materialien zur Qualitätsentwicklung an Ganztagschulen

Immer mehr Schulen in Deutschland sind und werden zu Ganztagsschulen. Dabei ist keine Schule wie die andere. So gibt es u.a. unterschiedliche Ganztagsformen sowie zahlreiche Möglichkeiten, den Schulalltag zu rhythmisieren und das Schulleben zu gestalten. Dazu bieten Qualitätsrahmen in den Ländern und viele Publikationen den Ganztagsschulen Orientierung bei ihrer Qualitätsentwicklung. Einige spannende Materialien haben wir für Sie zusammenstellt:

Erinnerungen an 2013: 10. Ganztagsschulkongress

Am 06. und 07. Dezember trafen sich 1200 Teilnehmer aus ganz Deutschland zum 10. Ganztagsschulkongress in Berlin. Unter dem Titel "Blick auf mehr. 10 Jahre Ganztagsschulentwicklung“ diskutierte das Fachpublikum die Erfahrungen aus zehn Jahren Ganztagsschulentwicklung. Auch in diesem Jahr gab es spannende Fachvorträge aus Wissenschaft und Praxis.
 Die Serviceagentur "Ganztägig lernen" Rheinland-Pfalz war zusammen mit zwei Modellschulen für Partizipation und Demokratie als Aussteller vertreten. Die Georg-Forster-Gesamtschule Wörrstadt und die Grundschule St. Johann Konz präsentierten ihre Ganztagsmodelle am gemeinsamen Stand und in Vorträgen.

Der Ganztagsschulkongress wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Kultusministerkonferenz in Kooperation mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung durchgeführt und vom Europäischen Sozialfonds gefördert.

Auf www.ganztaegig-lernen.de finden Sie die Dokumentation und viele Impressionen!

 

Zehn mögliche Ganztagsschulen für das Schuljahr 2014/2015

Im nächsten Schuljahr wird es in Rheinland-Pfalz mehr als 600 Ganztagsschulen in Angebotsform geben, denn zehn neue Schulen haben vom Land die Option zur Ganztagsschuleinrichtung erhalten. Bis zum 15. März laufen die Anmeldungen für das Ganztagsschulangebot und dann wird sich entscheiden, ob alle zehn Schulen die erforderlichen Anmeldezahlen erreichen.

Zur Pressemitteilung des MBWWK

 

Medienkompetenz weiterhin bescheinigen

Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz können weiterhin den Computerführerschein erwerben. Er bescheinigt seit 2007 Kenntnisse im Bereich der Informationstechnologien. Der Europäische Computerführerschein (ECDL) wird von der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) vergeben und ist Teil eines landesweiten, freiwilligen Fortbildungsangebots für Schulen zur Informationstechnologie.

Weitere Hintergrundinformation zum ECDL erhalten Sie beim MBWWK.

Informationen zum Programm Medienkompetenz an Schulen in Rheinland-Pfalz finden Sie auf dem Bildungsserver.

 

Jakob Muth-Preis für inklusive Schulen

Einmal im Jahr zeichnet der Jakob Muth-Preis inklusive Schulen aus. Dabei steht das gemeinsame Lernen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Förderbedarf im Mittelpunkt. Dieses Jahr wurde aus Rheinland-Pfalz die Brüder-Grimm Schule in Ingelheim ausgezeichnet. Weitere Preise gingen nach Hamburg, Neunkirchen-Schleswig und Schleswig.

Erfahren Sie mehr über die Gewinnerschulen.

Neuigkeiten von Schulen

Aktuelle Praxistipps

Mitmachen und gewinnen: Schüler- und Jugendwettbewerb

Der Schüler- und Jugendwettbewerb der Landeszentrale für politische Bildung und des Landtags Rheinland-Pfalz läuft bereits unter dem Motto „Mitgedacht – Mitgemacht“. Noch bis zum 4. April 2014 können rheinland-pfälzische Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren daran teilnehmen. Zu drei Themen können Jugendliche ihre Ideen und Einstellungen äußern:

  • Der Erste Weltkrieg und seine Folgen
  • Mein Europa der Zukunft
  • Mein Smartphone und ich: Wie verändert uns die digitale Welt?

Ausführliche Informationen zu Themenbearbeitung, Aufgaben, Arbeitsmethoden und Teilnahmebedingungen unter "Mitgedacht – mitgemacht" (PDF-Dokument).

Ausgezeichnete Lehrer: Deutscher Lehrerpreis

Sie arbeiten mit innovativen, fächerübergreifende Unterrichtsmodellen? Dann melden Sie sich für den Wettbewerb „Deutscher Lehrerpreis – Unterricht innovativ“ an. Mit dem Preis wird der Beruf des Lehrers in den Mittelpunkt gestellt, um seine öffentliche Anerkennung und Wertschätzung zu steigern. Der Wettbewerb ist in zwei Kategorien unterteilt:

  • Die erste Kategorie wendet sich an Lehrerinnen und Lehrer aus dem Sekundarbereich, die fächerübergreifend unterrichten und im Team arbeiten. Neuanmeldung bis 7. Mai 2014; Wettbewerbsunterlagen sind bis zum 16. Juni 2014 einzureichen.
  • In der zweiten Kategorie nominieren Schülerinnen und Schüler eines Abschlussjahrganges engagierte Lehrerinnen und Lehrer. Neuanmeldung bis zum 16. Juni 2014.

Besuchen Sie den "Deutschen Lehrerpreis" für weitere Informationen.

 

Nehmen Sie die Welt mit Ihrer Klasse in den Blick

Entwickeln Sie in den nächsten Wochen, im Rahmen des Schulwettbewerbes des Bundespräsidenten "Alle für eine Welt für alle", Projektideen zum Thema „Global und lokal denken und handeln – Die Welt beginnt vor deiner Tür!“.
Noch haben Sie bis zum 15. März 2014 Zeit, Kinder und Jugendliche für globale Zusammenhänge zu sensibilisieren und sie begreifen zu lassen, welche Auswirkungen unser Denken und Handeln auf andere Teile der Welt hat. Lassen Sie Ihre Kinder und Jugendlichen über folgende Fragen nachdenken:

  • Wie sieht die Welt auf der anderen Seite der Weltkugel aus?
  • Wie beeinflusst unser Lebensstil und unser Konsumverhalten das Leben der Menschen in anderen Ländern?
  • Wie kann etwas zur Verbesserung der Situation benachteiligter Menschen beigetragen werden?
Erfahren Sie mehr über den Wettbewerb "Alle für eine Welt".

Schulenwettbewerb "Trialog der Kulturen"

Bereits seit 2005 schreibt die Herbert Quandt-Stiftung jedes Schuljahr den Wettbewerb „Trialog der Kulturen“ aus. Sie ruft Lehrer und Schüler dazu auf, eigenständige und kreative Beiträge zur Wissensvermittlung über die drei Kulturen Judentum, Christentum und Islam zu entwickeln sowie Wege zu einer vertieften Reflexion über das Verhältnis von Staat und Religion zu finden. Dieses Mal steht der Wettbewerb unter dem Jahresthema „Trialog vor Ort – Schulen werden aktiv“.

Bereits realisierte Projekte finden Sie bei Facebook. Auf den „Märkten der Möglichkeiten“ am 21. Februar 2014 in Hamburg, am 28. Februar 2014 in Bad Homburg oder am 14. März 2014 in Saarbrücken können Sie die Projekte der aktuellen Teilnehmerschulen kennenlernen.

Einsendeschluss für das aussagekräftige Bewerbungsexposé ist der 30. April 2014.

Weitere Informationen finden Sie bei der Herbert Quandt-Stiftung.

 

Wettbewerb zu Inklusions-Projekten an Schulen

Der Wettbewerb „Unsere inklusive Schule“ der Thomashilfen geht in die nächste Runde. Sie möchten mitmachen? Dann zeigen Sie Ihre Beispiele für positiv gelebte Inklusion, denn nur so lässt sich der Begriff „Inklusion“ fassbarer machen.

Teilnahmeschluss: 30. Juni 2014

Registrierung und weitere Informationen bei Thomashilfen

 

Wettbewerb "ECHT KUH-L!"

Im Schuljahr 2013/2014 dreht sich beim bundesweiten Schülerwettbewerb zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung „ECHT KUH-L!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, alles um Bienen und biologische Vielfalt. Der Wettbewerb ruft unter dem Motto „Fleißige Bienen & Flinke Brummer – Natur braucht Vielfalt!“ Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 10 aller Schulformen dazu auf, sich Gedanken über die Bedeutung von Bienen und andere Bestäuber-Insekten zu machen.
Bis zum Einsendeschluss am 4. April 2014 sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn fast alle Beitragsformen sind erlaubt!

Alle wichtigen Informationen zu ECHT KUH-L!

Termine und Veranstaltungen

Fortbildungen von Schulen für Schulen
der Modellschulen für Partizipation und Demokratie

Die Modellschulen bieten im zweiten Schulhalbjahr 2013/14 wieder ihre Fortbildungsreihe "Schulen lernen von Schulen" an. Noch können Sie bei sechs Fortbildungen an Modellschulen hospitieren, sich mit den Praktikern vor Ort austauschen und von den Erfahrungen profitieren.

Montag, 10. März 2014
Selbstbestimmt Lernen. Auf dem Weg zu kompetenzorientiertem und individualisiertem Unterricht.
Regenbogenschule Schalkenbach (ausgebucht)

Mittwoch, 19. März 2013
Lernen und Beteiligen. Individualisiertes Arbeiten und Partizipation als zwei Seiten einer Medaille.
Integrierte Gesamtschule Landau

Donnerstag, 27. März 2014
Raum zur Förderung und Entwicklung. Lernbegleitung und individuelle Förderung in der Ganztagsschule.
Integrierte Gesamtschule Wörth

Mittwoch, 2. April 2014
Für's Leben lernen. Kompetenzförderung und Partizipation als Bausteine der Berufsvorbereitung.
Erich Kästner Realschule plus Ransbach-Baumbach

Donnerstag, 8. Mai 2014
Kompetent im Klassenrat. Trainingsbausteine zur Kompetenzentwicklung in der Grundschule.
Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach

Montag, 26. Mai 2014
Jedes Kind ernst nehmen. Schülervertretung und andere Beteiligungsmodelle an Förderschulen.
St. Martinus Schule Reinsfeld

Nicht mehr lange und auf zur Didacta

Die größte internationale Bildungsmesse „Didacta“ öffnet bald zum achten Mal ihre Tore für Sie. Seien Sie vom 25. März bis 29. März 2014 in Stuttgart dabei: mehr als 900 Aussteller und ein umfangreiches Fortbildungsprogramm erwarten Sie.

Einladung zum Dialog: forum | neue Bildung

Sie wollen sich mit Ungerechtigkeiten im Bildungswesen nicht mehr abfinden und suchen ein offenes Gespräch mit Menschen, denen es ebenso geht? Dann schauen Sie bei Diskussionsabenden des forum | neue bildung vorbei. Vor Ort werden fachliche Impulsive geliefert, um zu zeigen, was in Zukunft besser gemacht werden muss.

Die nächste Veranstaltung zum Thema "Demokratie in Schule und Jugendarbeit" findet am Donnerstag, den 20.03.2014 an der Erich Kästner Realschule plus in Ransbach-Baumbach statt. Um 14:00 Uhr geht es los mit einer Fortbildung zum demokratischen Schulkonzept der Gastgeberschule. Um 16:00 Uhr folgt ein Vortrag "Die Verantwortung der Bildung für die Zukunft der Demokratie" von Kurt Edler, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik und Koordinator des Europarat-Programms "Education for Democratic Citizenship and Human Rights".

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Neuigkeiten zur Partizipation und Demokratie in Rheinland-Pfalz ist der gemeinsame Newsletter der Serviceagentur "Ganztägig lernen" Rheinland-Pfalz und der Koordinierungsstelle "Demokratie lernen und leben in Rheinland-Pfalz"

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Absender: Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Rheinland-Pfalz
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz, Butenschönstr. 2, 67346 Speyer, Tel.: 0671 9701-2172
E-Mail: serviceagentur.rlp@ganztaegig-lernen.de
Das vollständige Impressum finden Sie hier.

Partner: Koordinierungsstelle „Demokratie lernen und leben“ im Pädagogischen Landesinstitut
Röntgenstr. 32, 55543 Bad Kreuznach, Tel.: 0671 9701-1653
E-Mail: clemens.bruechert@pl.rlp.de

Redaktion, Gestaltung & technische Abwicklung: beta - Die Beteiligungsagentur GbR, Mainz

logoleiste